Ganzheitliche Hundepflege

Seit 1999 betreibe ich eine ganzheitliche Hundepflege für alle Rassen. Dies beinhaltet außer einem normalen Salonbetrieb die Anleitung von Hund und Besitzer zu einer erfolgreichen stressfreien Haar- und Körperpflege.




Pflege des Briards


Für die Haar, bzw. Körperpflege des Briards braucht man folgende Utensilien:

- einen genügend großen standfesten Tisch
- eine großflächige Drahtbürste
- einen Kamm mit beweglichen Zinken
- einen langzinkigen Stahlkamm
- ein spezieller Kamm für die Unterwolle
- eine Haarschere
- eine Effilierschere

Außerdem sollte auch ein sogenannter Matbreaker nicht fehlen, mit dem man Verfilzungen an empfindlichen Stellen, auflösen kann, ohne dem Hund zu schaden.

Mit der Pflege ihres Briards sollten sie anfangen, sobald sie ihn haben. Mit Ihrer Einstellung wird ihr Welpe lernen, diese Prozedur zu lieben.
Folgende Punkte sollten Sie dabei beachten:

1. Bleiben sie ruhig, egal, was passiert. Nicht schimpfen, nicht beruhigen. Nur erwünschtes Verhalten nachhaltig loben und eine Schmusepause einlegen. Schaffen die sich eine entspannte Atmosphäre, Musik, Radio. Je entspannter und routinierter Sie arbeiten, um so entspannter wird Ihr Hund sich verhalten.

2. Den Hund immer auf einem standfesten Tisch behandeln, von dem er erst auf Ihr Kommando absteigen darf.

3. Konsequent verschiedene Kommandos benutzen und auch durchsetzen(steh, sitz, platz, lieg, andere Seite, usw.).

4. Arbeiten Sie vorsichtig aber zügig den gesamten Körper durch. Versteckte Stellen, wie an den Geschlechtsteilen, den Innenschenkeln, seitlich der Rute, unter den Ellenbogen, die Pfoten, den Halsbandbereich, unter den Ohren, den Bart, auf keinem Fall vergessen. Hier darf bei Verfilzungen aber auch die Haarschere zum Einsatz kommen.

5. Geben sie ihrem Hund während der Körperpflege das Gefühl, dass sie auch diese Arbeit mit ihm lieben. Mit Lob, Leckerlie, schmusen oder einer wohltuenden Massage sollte man in keinem Fall sparen. Das muß allerdings an der richtigen Stelle erfolgen, und z.B. nicht gerade als Beruhigung, wenn, sie ihren Liebling gerade an der Pfote geziept haben, und er meint, er müßte aus diesem Grunde eine Pause haben. Einen Briard sollte man bis das Haar mit ca. 1,5 Jahren ausgereift ist einmal wöchentlich gründlich durcharbeiten. Der Züchter zeigt ihnen, wie sie Augen und Ohren pflegen müssen, was an den Afterkrallen zu beachten ist, wo und wie sie an Augen, Pfoten und Po die Schere benutzen müssen.