Welpen 2010

Wurftag 3. April 2010

Die Eltern:

/ /

Cacib Blonde de la Tour Saint Genin und Emma

In der Osternacht landeten 11 kleine Osterbriards in Lüttingen.

3 Rüden noir, 1 Rüde fauve, 2 Hündinnen noir, 5 Hündinnen fauve

Die Gewichte liegen bei 10 Welpen zwischen 400g und 500g.

Ganz zuletzt, als Emma schon gefrühstückt hatte kam noch ein kleiner (320g) schwarzer Rüde arg mitgenommen zur Welt.

Die Zeit wird zeigen, ob er stark genug für diese Welt ist.

/ /

Die schwarze und die fauve Abteilung

2. Tag

Hier ist sie nun, unsere Nachwuchs -ELF das U-Team

Torwart

Hündin fauve,

Die Vierer -Abwehrkette

////

Rüde fauve, - - - Hündin fauve, - - - Rüde noir,

Hündin noir,

Das Mittelfeld

/ / / /

Hündin fauve, - - - Hündin noir, - - - Rüde noir

Angriff

/ // /

Hündin fauve, - - - Hündin fauve, - - - und der kleine Nachzügler Ultimio, Rüde noir

- / -

3. Tag

Der beliebteste Platz, natürlich bei Mama

4. Tag

/ /   

Ist nun mal im Moment die einzige Action. Aber nun nach Farbe gruppiert.

Die Punkte im Fell dienen zur Unterscheidung.

5.Tag

/ /

Und wenn der Bauch voll ist, verdöst man gemütlich die Zeit, bis einen der Hunger wieder wachmacht.

6.Tag

/  /

Den halben Tag kugeln und räkeln.

und dann wieder ein wenig auf Mama rumklettern

7. Tag

/  /

fauve Schnüt mit Maske, -- Ultimio hat seine Geschwister locker eingeholt

Die zweite Woche

in der schon ganz viel passiert

8. Tag

/ /

Viel ruhen ist zwar immer noch angesagt. So langsam versucht man aber aus dem Mauswurfstadium zu erwachen.

9. Tag

/ /

Schlafen, während man wächst? Oder : Wachsen, während man schläft?

10. Tag

/ /

Unbekümmert kuscheln. Die Augen sind schon nicht mehr so zugekniffen.

11. Tag

Traurige Gewissheit, eine schwarze Hündin hat es nicht geschafft und uns verlassen.

Die anderen blinzeln, und hören können sie plötzlich auch!

/ /

Und sofort merkt man, dass man Geschwister hat und stubst sie an.

12. Tag

Jeder hat ein eigenes Halsband bekommen und die Krallen mussten geschnitten werden.

/ /

Aufgereiht, wie die Brote im Regal. Wenn sie dann wach sind hat Mama erst mal richtig viel mit der Pflege zu tun..

13. Tag

Sie gucken uns an . Der eine mehr, der andere weniger

/

/

/ /

/

/

Da sind sie, die 10 kleinen Zappelmänner

14. Tag

/ /

Schöne bunte Rappelkiste. Erste wackelige Schritte.

Die dritte Woche

In der Mama den härtesten Job hat und die Babys anfangen die Welt zu "begreifen".

15. Tag

/  /

Schlafen mit und ohne Körperkontakt. Rempeln mit viel Körperkontakt.

16. Tag

/ /

Vorsichtige Materialprobe bei Geschwistern und Mama.

17. Tag

/ /

Über Mama auf den Abstandhalter klettern. Zur Not hat man von dort oben aus alles im Blick.

18. Tag

/ /

Umzug ins Welpenzimmer. Raus aus der düsteren Höhle. Jetzt kommen wir!!!

19.Tag

/ /

Wer kann so einem Blick schon wiederstehen. 3 schlafenden Engel in fauve

20. Tag

/ /

Die Zwei toben schon richtig miteinnander

21. Tag

/' /

Großes Buntes Knuddel Kissen. Ustinov sitzt bequem. Popo auf dem Kissen. Vorne startbereit.

Die vierte Woche

In der die Freiluft Saison beginnt.

22. Tag

/ /

Erst mal an die Milchbar pirschen. Und dann mit Mamas langem Haar spielen.

23. Tag

/  /

Auch, wenn der Teller schon leer ist. Drumherum findet sich immer noch etwas.

24. Tag

/ /

zwischendurch rummelt es schon ganz schön.

/ /

Ubac ist ein ganz neugieriger.

/  /

unkompliziert, vertrauensselig. Der kleine Mio

Eine von den fauven Prinzessinnen

25. Tag

/ /

Neben der BEUTE schlafen.

26. Tag

/ /

Da vorne geht es nach draußen. Geh du lieber vor!

27. Tag

/ /

Und wenn man ausgetobt hat, wird der Kopf immer schwerer. Schnell ein kuscheliges Plätzchen suchen.

28. Tag

/ /

"So schön toben könnte man doch den ganzen Tag. Wenn wir uns stützen, schlafen wir vielleicht nicht ein."

Die fünfte Woche

in der es mit Geschepper und Getöse mutig voran geht

29. Tag

/ /

Alles dreht sich um BEUTE!!!

30. Tag

/ /

"Mein Kuschelkorb, für mich ganz alleine. Nun sind ja doch alle wieder drin!!!"

31. Tag

/ /

Einer muss doch immer querschlagen. Was sollen wir denn jetzt mit der Zeitung....?

32. Tag

/ /

Großes Gewusel mit Strick.

33. Tag

/ /

Supertolle Rappelrolle. "Wo will denn der damit hin?"

34. Tag

/ /

Und immer wieder diese lästige Wiegen . Hier ist Jette mit IHREM Strick.

35. Tag

Frauchen auf Jück, Herrchen völlig überfordert. Heute KEINE FOTOS!!!

Die sechste Woche

" Große Welt, wir kommen"

36. Tag

/ /

Endlich scheint mal die Sonne.

37. Tag

/   /

"Und wir können endlich ausgiebig draußen toben."

38. Tag

/ /

"Kaum sind wir aus dem Gröbsten raus, müssen wir auch schon im Haushalt helfen!"

39. Tag

/ /

"Morgens ist alles zwar etwas nass, aber toben macht trotzdem Spass."

40. Tag

/ /

"Was gibts denn dahinten? Erst mal ausgiebig kratzen!"

41. Tag

/ /

"Immer mal was Neues. Ein eigenes Bällchenbad, dann für jeden einen Kauknochen."

42.Tag

/  /

Zuerst haben wir Mama komplett ausgesaugt. Dann hat sie mit jedem einzelnen von uns 'gespielt'. Sie nennt das 'Erziehung'

Und zum Schluss haben wir mal eben das Bällchenbad GEKILLT!!!

Die siebte Woche

mit viel Besuch und Spiel

43. Tag

//

auf sie mit Getöse und Geschepper

44. Tag

/  /

Madame Neugierig - Doppelkopf

45. Tag

/  /

10 Bries in einem Cockerbett. - - Ugenie überschaut die Lage.

46. Tag

/  /

Achtung jetzt kommt ein Karton. Erfolgreich plattgemacht.

47. Tag

/ /

Mio mal allein und mit Freundin Ugenie.

48. Tag

/ /

Wenn wir das in einem Monat noch können, starten wir bei "Wetten Das"!!! - - - Ugenie und Jette beim Sonnen

49. Tag

/ /

"Alles Meins"!!! --- " Tolles Wackelteil."!!!

Die achte Woche,

in der man schon so viel lernen muss.

50. Tag

 /  /

Z. B. im Bällchenbad räkeln, oder wie man beim Nachbarn STÖCKER klaut.

51. Tag

/ /

Da fliegen die Ohren und die Beine!

52. Tag

/ /

"Ätsch, wir haben hier zu sagen"!!! -- "Bleibt mal cool"

53.Tag

/ /

Erster Ausflug

/ /

in Evis Zauberwald

54. Tag

Was ist das denn für ein Sch.... Regentag. Ich geh wieder schlafen.

55. Tag

/ /

Jette auf IHRER Wippe und Lele, die schon wieder etwas Neues ausheckt.

56. Tag

/ /

Wohl dem, der einen Garten hat.... den man dann nach eigenen Vorstellungen.....

Die neunte Woche

in der Tierarzt und Zuchtwart kommen, und es ans Abschied nehmen geht.

57. Tag

/ /

Mio streckt alle Viere in die Luft. Ulisha auf einem HÜgel. Ein kleiner Hügel aber immerhin ein Hügel, von dem man alles viel besser sehen kann.

//

Vielfältige Unterhaltungen über Stöcker und Ähnliches.

58. Tag

/ /

Im Garten wird jetzt alles untersucht und jeden Tag gibt es richtig wilde Kampfspiele

59. Tag

Regentag, da kann man sich nur hinter Spielzeug verschanzen

60. Tag

/ /

Die Muschel liegt ja umgedreht. Da müssen erst mal alle drauf. Jette und Mio halten oben die Stellung.

61. Tag

/ /

"Wenn Ivonne kommt, müssen wir auf den Tisch. Die trinkt ganz viel Kaffee und schreibt dabei eine Menge.

Ob unsere Augen dunkel sind und die Beine gerade.

Sie achtet auch darauf, dass wir keine Dackelrute haben und intelligent gucken können. Aber letztendlich hat sie doch

bescheinigt: Wir sind allesamt Briards und es ist keine KRÜCKE dabei."

Der besondere Tag

Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge

 

Es hat so viel Freude bereitet , Euch ein kleines Stück ins Leben zu begleiten.

 

Alles Gute und alles Glück mit Euren neuen Gefährten.

/